Freiwillige Feuerwehr Horb am Neckar

 

 

 Aktuelles finden Sie täglich auf unserer Facebook und Instagram Seite

Feuerwehrverband Baden-Württemberg - News

Bildungsreferent (m/w/d) gesucht

Do 27 Aug 2020 10:01:39 CEST
Die Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg im Landesfeuerwehrverband Baden-Württemberg e.V. sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Jugendbüro in der Geschäftsstelle des Landesfeuerwehrverbands Baden-Württemberg einen Bildungsreferenten (m/w/d) mit einem Beschäftigungsumfang von 100%.   Die Stellenausschreibung finden Sie hier.

Der Neckar-Käpt´n lädt ein

Fr 11 Sep 2020 10:11:16 CEST
Zu Paris gehört eine Seine-Fahrt, zu Hamburg eine Hafenrunde und zum Ländle eine Fahrt auf dem Neckar. Auf der renovierten MS Wilhelma und auf dem besonders romantischen Neckarbesen lässt sich die wunderschöne Landschaft links und rechts des Neckars im Vorbeifahren genießen. Der Clou: Feuerwehrangehörige sind in der Saison 2020 dienstags bis freitags bei den regulären Neckar-Schifffahrten kostenlos unterwegs – lediglich der Verzehr an Bord ist nicht inklusive. Und auch bei den beliebten Package-Fahrten erhalten Feuerwehrangehörige einen satten Nachlass in Höhe von 15 %. Wer die herrliche Region erleben und dieses großzügige Angebot des Neckar-Käpt´n nutzen möchte, findet unter www.neckar-kaeptn.de den gesamten Fahrplan inklusive aller Haltestellen und Abfahrtszeiten. Bitte lassen Sie sich rechtzeitig vor dem geplanten Ausflug auf dem Neckar per E-Mail an buchung@neckar-kaeptn.de oder telefonisch unter 0711 54 99 70 60 verbunden mit dem Hinweis „Feuerwehrangehöriger“ auf die Gästeliste setzen. Wir wünschen einen genussvollen Ausflug.

Wer steht oder geht trägt Maske: Feuerwehrangehörige natürlich die ?Feuerwehr-BW-Masken?!!

Fr 29 Mai 2020 14:32:26 CEST
Wer steht oder geht trägt Maske: Feuerwehrangehörige im Land natürlich den Mund-Nasen-Schutz im Design der Feuerwehren Baden-Württemberg! Seit dem 27. April gilt in Baden-Württemberg eine Maskenpflicht. Sie schützen vor allem davor, das Virus weiter zu verbreiten. Wer mit Bus und Bahn unterwegs ist oder einkaufen geht, muss eine einfache Maske für Mund und Nase tragen. Aber auch am Arbeitsplatz und überall dort, wo man nicht sicher die Abstandsregeln befolgen kann, sind sie sinnvoll. Auf vielfachen Wunsch und exklusiv für die Feuerwehren im Land bieten nach Gesprächen mit dem Landesfeuerwehrverband bieten zwei Hersteller entsprechenden Mund-Nasen-Schutz im Erscheinungsbild der Feuerwehren an. Diese werden den Feuerwehren zu Sonderkonditionen zugänglich gemacht. Alle Informationen zu diesem Angebot finden Sie hier.

Neue Feuerwehr-Dienstvorschrift 10 "Die tragbaren Leitern" in Kraft

Mo 20 Jul 2020 09:15:37 CEST
Der Ausschuss „Feuerwehrangelegenheiten, Katastrophenschutz und zivile Verteidigung des Arbeitskreises V der Ständigen Konferenz der Innenminister und -senatoren der Länder“ (AFKzV) hat am 8. Juli 2020 den Ländern empfohlen, die Feuerwehr-Dienstvorschrift 10 (FwDV 10 „Die tragbaren Leitern“) Stand November 2019 einzuführen. Die neue FwDV 10 ersetzt mit sofortiger Wirkung die bisherige FwDV 10 in der Fassung aus dem Jahr 1996. Die FwDV 10 wurde den Gemeinden bekannt gegeben; sie ist somit auch gemäß Abschnitt 1.2 der Verwaltungsvorschrift des Innenministeriums über die Aus- und Fortbildung der Feuerwehrangehörigen in Baden-Württemberg in der Ausbildung anzuwenden. In der neuen Fassung der FwDV 10 wird im Vorwort ausgeführt, dass der Führer einer taktischen Einheit von den Regelungen dieser Feuerwehr-Dienstvorschrift abweichen kann, wenn dies zur Sicherstellung des Einsatzerfolges erforderlich ist. Das Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration weist hier konkretisierend darauf hin, dass die in den Feuerwehr-Dienstvorschriften normierten Vorgehensweisen etabliert sind und insbesondere der Sicherheit der Feuerwehrangehörigen dienen. Das Abweichen von den Regelungen der FwDV 10 soll daher nur im Einzelfall erfolgen. Dies ist regelmäßig nur bei einer Menschenrettung notwendig, wenn keine anderen Maßnahmen zum Einsatzerfolg führen und die Gefährdung für die eingesetzten Kräfte vertretbar ist. Hier finden Sie die neue FwDV 10.

Wo Ruß ist, sind Schadstoffe - neue DGUV-Regel "Hygiene und Kontaminationsvermeidung bei der Feuerwehr"

Di 30 Jun 2020 14:58:05 CEST
Bereits mit einfachen Mitteln können Feuerwehrangehörige ihre Gesundheit nach einem Brandeinsatz besser schützen. Ein Kurzfilm und eine neue Broschüre der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) zeigen wie das geht. Eine Exposition von Einsatzkräften mit Gefahrstoffen kommt im Feuerwehreinsatz häufig vor – auch bei Einsätzen außerhalb des ABC-Bereichs nach Feuerwehr-Dienstvorschrift 500, für den klare Schutz- und Hygienemaßnahmen vorgeschrieben sind. Ohne geeignete Schutzmaßnahmen können diese Gefahrstoffe akute oder chronische Gesundheitsschäden bis hin zu Krebserkrankungen verursachen. Diese DGUV Information enthält Hilfestellungen und Hinweise, um eine Gefährdung der Einsatzkräfte durch Brandrauch, andere Verbrennungsprodukte bzw. -rückstande und damit assoziierte Gefahrstoffe zu vermeiden. Es werden Maßnahmen aufgezeigt, um Feuerwehrangehörige vor der unmittelbaren Exposition gegenüber diesen Gefahrstoffen zu schützen und gesundheitsgefährdenden Kontaminationen wirksam entgegen zu treten. Die Broschüre der DGUV finden Sier hier. Der Kurzfilm "Einsatzstellenhygiene bei der Feuerwehr – Erreiche das nächste Level" soll auf die unsichtbaren Gefahren beim Feuerwehreinsatz aufmerksam machen: Schadstoffe, die bei mangelnder Hygiene nach Einsätzen über die Haut in den Körper aufgenommen werden und Einsatzkräften somit schaden können. Einsatzkräfte können sich und ihre Nächsten schützen, indem sie die hier dargestellten Regeln befolgen. Hier können Sie den Kurzfilm ansehen.

Kooperation mit Teamviewer - "Blizz" zu Sonderkonditionen für die Feuerwehren

Fr 29 Mai 2020 14:31:21 CEST
Kooperation mit Teamviewer - "Blizz" zu Sonderkonditionen für die Feuerwehren Das größte Problem ist derzeit häufig die wegfallende persönliche Kommunikation. Dementsprechend gefragt sind derzeit vor allem Programme, die bei der Gestaltung von Besprechungen und Schulungen durch Videokonferenzsysteme unterstützen. Das Göppinger Softwareunternehmen TeamViewer AG bietet Feuerwehren und Feuerwehrverbänden des Landes ab sofort 25 % Sonderrabatt. Sofern Sie interessiert sind, können Sie sich über eine spezielle Internetseite bei der Firma TeamViewer melden und direkt mit diesem Unternehmen einen Zugang zu den reduzierten Konditionen vereinbaren. Alle Informationen zu diesem Angebot finden Sie hier.